Sonnenuntergang über dem Meer

Ich glaube, wenn der Tod unsere Augen schließt, werden wir in einem Lichte stehen, in welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist.

Arthur Schopenhauer

laden...

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman, pass by!

W. B. Yeats

laden...

Unsere Toten sind nicht abwesend sondern nur unsichtbar. Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer.

Augustinus

laden...
Stiller Platz auf einer Wiese mit Blick zum wolkenverhangenen Horizont

Still wird's! Und als den tiefen Frieden
ein leises Wehen durchzog,
da mocht' es sein, dass abgeschieden
die Erdenseele aufwärts flog.

Theodor Fontane

laden...
Tannenbaum steht auf einer nebligen Wiese und die Sonne ist im Hintergrund leicht zu sehen

Gegen die Schmerzen der Seele gibt es nur zwei Heilmittel: Hoffnung und Geduld

Pythagoras

laden...
großer Ausschnitt der Milchstraße mit vielen Sternen

Einmal öffnet sich die Tür,
und ich steh nicht mehr im Dunkeln,
steh im Saal, da ohne Zahl Sterne tausendstrahlig funkeln.
Klage nicht, mein Herz, vertrau,
einmal wird sich alles wenden.
Einer hält wie alle Welt, so auch mich in seinen Händen.

laden...

Niemand weiß, was der Tod ist, ob er nicht für den Menschen das größte ist unter allen Gütern. Sie fürchten ihn aber, als wüssten sie gewiss, dass er das größte Übel ist.

Platon

laden...
eine alte Zeichnung des berühmten Leonardo da Vinci

Ein gut angewendetes Leben ist lang.

Leonardo da Vinci

laden...

Den Wert eines Menschenlebens bestimmt nicht seine Länge, sondern seine Tiefe.

Gustav Frenssen

laden...
Der Jakobsweg von oben

Wir alle sind Pilger, die auf ganz verschiedenen Wegen einem gemeinsamen Treffpunkt zuwandern.

Antoine de Saint-Exupéry

laden...
sechs Hände halten sich gegenseitig fest

Das Erste, das der Mensch im Leben vorfindet,
das Letzte wonach er die Hand ausstreckt,
das Kostbarste, was der Mensch im Leben besitzt,
ist die Familie.

Adolf Kolping

laden...

Ein glückseliges Leben ist der Genuss der Gegenwart;
das ewige Leben ist die Hoffnung der Zukunft.

Ambrosius

laden...
Der Mond im Wechsel

Es kann nicht immer so bleiben, hier unter dem wechselnden Mond,
es blüht eine Zeit und verwelket, was mit uns die Erde bewohnt.

August von Kotzebue

laden...

Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurück lächeln.

Marcus Aurelius

laden...

Fange nie an, aufzuhören, höre nie auf, anzufangen.

Marcus Tullius Cicero

laden...

Das Leben ist eine Reise, die heimwärts führt.

Herman Melville

laden...
eine Wunderkerze mit vielen Funken im dunkeln

Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.

Jack London

laden...

Auch wenn die Brücke bricht, bestehen die Ufer weiter.

Stanisław Jerzy Lec

laden...

Inneres Glück ist nicht von materiellen Umständen abhängig. Es wurzelt in unserem Geist.

Dalai Lama

laden...

Ewig bleibt es unverloren, was das Herz dem Herzen gab.

Adalbert Stifter

laden...